KARTENGESCHICHTE
   
> zur Leseprobe
 
> zur Leseprobe
PFLANZENGESCHICHTE
WELTGESCHICHTE
WÖRTERBÜCHER
ZITATE-BUCH
LESEPROBEN
AUTOR
PRESSE
KONTAKT
IMPRESSUM
 

Pressespiegel: Wann tranken die Türken ihren Kaffee vor Wien?

Kurz und knapp, aber trotzdem spannend führt der Jurist Wolfgang Seidel durch die Jahrtausende in alle Ecken der Welt, griffige Zwischentitel gliedern das Buch. Ein gelungenes Nachschlagewerk, das Appetit auf mehr macht.
Hörzu

Nun steht das gesammelte Wissen tatsächlich im Internet - aber kein Mensch hat mehr den Überblick. Daher sind Bücher wie dieses hier wieder modern: Wolfgang Seidel fasst die Weltgeschichte in einem Band zusammen. Ohne Anspruch auf Tiefe und Vollständigkeit, dafür aber mit dem Anspruch, das Wichtigste herausgepickt zu haben und es so zu präsentieren, dass jeder es versteht. Ein Überblick also wider Informationsflut und Häppchen-Infotainment.
PM History

Wäre mir Geschichte auf diese Art und Weise in der Schule vermittelt worden, hätte ich das meiste nicht schon wieder vergessen.
Eselsohren

Der Autor ordnet sein Buch nicht nach Jahreszahlen, sondern nach Stichworten - das ist der eigentliche Gewinn. Er beschreibt, was zu gleicher Zeit sich an verschiedenen Orten ereignete. So erfahren wir zum Beispiel, wer während des römischen Kaiserreiches in China regierte - und da staunt man. ... Die Sprache ist sachlich und klar. Zuweilen blitzt und funkelt sie gar, ab und an geht ihr der Autor auch auf den Leim und es „direktelt“ arg. ... Ich las das Buch mit Gewinn, manchmal mit Genuss und empfehle es Lesern, die auf Geschichte neugierig sind, die ihr fragmentarisches Wissen zusammensetzen und Überblick gewinnen wollen.
Neues Deutschland

Ob Inka, Potemkinsche Dörfer oder Yes, we can: 650 Schlüsselbegriffe nutzt Wolfgang Seidel, um in seinem Buch Wann tranken die Türken ihren Kaffee vor Wien historische Epochen zu durchstreifen. Indem er überraschende thematische Inseln bildet, führt er den Leser auch gedanklich zu neuen Ufern
Börsenblatt

 

 

Pressespiegel: Woher kommt das schwarze Schaf?

Der Autor präsentiert seine Beispiele für gängige umgangssprachliche Wörter in dreizehn Gruppen aus allen Lebensbereichen. So erfährt man verblüffende Zusammenhänge und kann vergnüglich die Geschichte hinter unseren Wörtern entdecken.
Kölnische Rundschau

Ein so amüsantes wie erhellendes Sachbuch, das zum Stöbern und Schmökern geradezu verführt.
Westdeutsche Allgemeine

Woher kommt das schwarze Schaf? ist ein Buch, in dem man erst ein wenig schmökert, das man dann aber nicht mehr aus der Hand legen kann. Die perfekte Lektüre für Schlauberger und solche, die es werden wollen.
Gong

Man staunt, wie vieles ungeahnt aus anderen, teils vergessenen Sprachen sich in unser gutes Schrift- und Umgangsdeutsch eingeschmuggelt hat. … Wolfgang Seidel sorgt nun für den etymologischen Mehrwert, indem er in einem flott geschriebenen, äußerst informativen dtv-Bändchen für einige Wörter und Wendungen die Herkunft erklärt.
Thüringische Landeszeitung

Das ist durchaus interessant und auch amüsant, kann dem Yuppie beim Smalltalk beim nächsten Geschäftsessenhelfen und macht einigen vielleicht Lust, sich tiefer mit (unserer) Sprache zu befassen.
Westzeit

Ein Lesevergnügen mit Bildungseffekt.
Badische Neueste Nachrichten

Aha-Erlebnisse am Laufmeter sind bei dieser Lektüre garantiert.
Sonntag

Drum geben wir dem Buch im Gesamtverhalten eine gute Zwei.
Eulenspiegel

Nicht alles, was deutsch klingt, hat seine Ursprünge in den Wäldern Germaniens. Aus vielen Quellen speist sich das Deutsche, und nach der Herkunft unserer Wörter zu forschen, ist äußerst spannend. Unglaublich, wie alt manche Wörter sind.
Bayernkurier

Ein vergnüglich zu lesenden Buch mit hohem Unterhaltungs- und Bildungswert, das der neugierige Leser immer wieder gern zur Hand nimmt und nicht so schnell wieder ins Bücherregal zurückstellt. Für öffentliche Büchereien selbstverständlich.
Österreichisches Bibliothekswerk

Er zeigt, in welchem vielschichtigen kulturellen Kosmos wir leben. Da die Einträge kurz sind, können sie leicht herausgelöst und als anregende Elemente in den verschiedensten Bildungsprojekten verwendet werden.
Deutsche Jugend-Zeitschrift für Jugendarbeit

Aber von Tuten und Blasen werden Sie nach der Lektüre sicherlich eine Ahnung haben.
Die Woche

Und woher, werden Sie jetzt fragen, kommt jetzt das schwarze Schaf? Das selbst herauszufinden dürfen wir Ihnen wärmstens empfehlen.
Salzburger Nachrichten

 

 

nach oben